Samstag, 15. Februar 2020, 22:00 Uhr

Um 22 Uhr wird es ganz klösterlich: Im Nachtgebet erklingen gregorianische Choräle und frühe mehrstimmige Werke. In dieser entrückten Musik wird erfahrbar werden, wie sich bereits vor über 1000 Jahren die Mönche auf dem Weg in die Nacht, die man sich damals noch voller Dämonen vorstellte, Trost, Ruhe und Zuversicht in der Musik fanden. Damit die Bilderwelt dieser Musik, seinerzeit in Kirchen durch Fresken, Gemälde und Teppiche auch sichtbar vor Augen gestellt, für heutige Zuhörer erlebbar wird, soll die expressionistische Kirche Am Hohenzollernplatz durch eine künstlerische Lichtkonzeption illuminiert werden.

Mitwirkende
Leitung: Stefan Schuck
Ort
Kirche Am Hohenzollernplatz, Nassauische Straße 67, 10717 Berlin, Deutschland
Preis
10-17 €